Pflichtinformationen Bewerber

Informationspflicht gemäß Art. 13 DSGVO bei der Erhebung personenbezogener Daten bei Bewerbenden

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht. Die Erhebung der personenbezogenen Daten erfolgt direkt bei Ihnen durch Registrierung in unserem Bewerberdatenpool.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Gerhard Rode Rohrleitungsbau GmbH & Co. KG
Schleebrüggenkamp 2
48159 Münster
kontakt@gerhard-rode.de

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:
MKM Datenschutz GmbH
Spreeufer 5
10178 Berlin

Tel.: + 49 (0) 30 40 36 40 60
E-Mail: info@mkm-datenschutz.de

3. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und Bewerbungsmanagements.

Ihre personenbezogenen Daten sind für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigtenverhältnisses erforderlich und erfolgt gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO i.V.m. Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG.

Erhalten wir von Ihnen eine Einwilligung, dass wir Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung erhalten haben, für einen späteren Zeitpunkt berücksichtigen dürfen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), speichern wir Ihre personenbezogenen Daten aus der Bewerbung für den in der Einwilligung genannten Zeitraum.

4. Empfänger der personenbezogenen Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Sonstige Weiterleitungen an Dritte erfolgen grundsätzlich nur, wenn dies für die Vertragsabwicklung erforderlich ist, ein berechtigtes Interesse oder eine gesetzliche oder behördliche Verpflichtung besteht oder Ihre Einwilligung vorliegt.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb der verantwortlichen Stelle ist zunächst zu beachten, dass wir nach den zwischen unseren Dienstleistern und uns vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verschwiegenheit über alle Tatsachen und Wertungen verpflichtet sind, von denen wir Kenntnis erlangen. Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder Sie eingewilligt haben.

Folgende Kategorien von Empfängern können Ihre Daten erhalten:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen
  • bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
  • IT-Dienstleister für die Bereitstellung unserer Systeme

5. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Soweit Ihre Daten nicht mehr für die genannten Zwecke erforderlich sind, werden diese spätestens sechs Monate nach Ende des Bewerbungsverfahrens gelöscht, es sei denn, Sie haben einer längeren Speicherung für die Berücksichtigung zu einem späteren Zeitpunkt eingewilligt.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) findet nicht statt.

7. Datenverarbeitung im Rahmen der Interessenabwägung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages oder des Zwecks hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten.

Konkret bedeutet dies:

  • Speicherung in unserem CRM bis zum Ablauf der Löschfrist
  • E-Mail-Archivierung
  • Entsorgung und Vernichtung von Daten/ Akten
  • Dokumentenarchivierung

8. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling findet nicht statt.

9. Verpflichtung zur Datenbereitstellung

Um an unserem Bewerbungsverfahren teilzunehmen sind nur die Daten erforderlich, die für dessen Durchführung erforderlich sind. Eine Bewerbung ohne diese Daten ist bei uns nicht möglich.

10. Ihre Rechte

Sie haben das Recht hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten von uns Auskunft (Art. 15 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung (Art. 18 DSGVO) nach den gesetzlichen Regelungen zu verlangen. Wir stellen Ihnen Ihre Daten außerdem auf Nachfrage in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung (Art. 20 DSGVO).

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage eines berechtigten Interesses verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO), steht Ihnen ein gesondertes Widerspruchsrecht gem. Art. 21 DSGVO zu.

Davon unabhängig können Sie die zuständigen Aufsichtsbehörden kontaktieren, wenn Sie eine Nachfrage haben oder Beschwerde einreichen wollen.

11. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie der Verarbeitung durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Wir werden dann Ihre personenbezogenen Daten für den erhobenen Zweck nicht mehr verarbeiten.